FAQ zu unserer therapeutischen Praxis

Therapie, Beratung oder auch Coaching braucht eine klare Struktur und einen verlässlichen Rahmen. Hier beantworten wie die ersten Deiner möglichen Fragen:

Das Erstgespräch ist vor allem ein erstes Kennenlernen. Sie müssen heute noch keine Entscheidung treffen. Sie haben ausreichend Raum, ihre Ausgangssituation zu beschreiben.Ergänzend stellen wir Fragen zu Ihrer aktuellen Problematik, zu besonderen Lebensumständen und persönlichen Zielen. Diese werden vor allem durch Fragebögen im Anschluss zu Hause vertieft.

Wir geben Ihnen einen ersten Ausblick, wie Sie Ihre Ziele erreichen können und welche Vorgehensweise wir empfehlen würden.
Wenn Sie sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können, vereinbaren wir einen nächsten Termin und es kommt zu einem Behandlungsvertrag.
Für das Gespräch besteht absolute Schweigepflicht gegenüber jedem Dritten.
Kosten: 40 €, Dauer:bis 60 Min.

Sie haben sich für eine aktive Zusammenarbeit entschieden.
Auf beiden Seiten ist besprochen: Was soll sich am Ende der Behandlung verändert haben, was nicht? Was brauchen Sie, um das zu erreichen; was brauchen wir , damit das gelingen kann? Was können wir hier möglicherweise auch nicht erreichen.

Ihre aktive Mitarbeit ist gerade in der Kurzzeittherapie ein wesentlicher Erfolgsfaktor: Wir stellen Ihnen unsere fachliche und persönliche Expertise zur Verfügung und Sie setzen dies immer sicherer in Ihrem eigenen Alltag um.
Kosten/Sitzung: 60€, Dauer: 60 Min oder nach individueller Vereinbarung

Entsprechend der Ausgangslage und Ihrem Behandlungsziel, schwankt die Stundenanzahl erheblich. Nach unserer Erfahrung haben Sie in 5 Sitzungen schon Spürbares erreicht. Wir arbeiten im Rahmen der Kurzzeittherapie durchschnittlich zwischen 3- max. 20 Stunden, dies besprechen wir natürlich auch während Ihres Behandlungsverlaufs.

Wenn Sie auf einen kassenärztlichen Therapieplatz warten, überbrücken wir die Wartezeit durch effektive erste Schritte, so dass Sie bereits eine deutliche Erleichterung spüren können bis Sie Ihre Behandlung beginnen können.

Die Kosten pro 60 Minuten beträgt 75 € und wird pro 30min Einheit berechnet. Es gibt keine Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenkasse. Für Privat- oder Zusatzversicherte kann es zu einer Erstattung kommen, wenn diese Leistung mitversichert ist. Sie erhalten von uns eine Rechnung gem. dem Heilpraktikergesetz –GebüH. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter.

Die Folgen der Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Die MUTichMACHER sind als Privatpraxis gesetzlich nicht an übergeordnete Stellen gebunden. Wir unterliegen zwar genau wie unsere ärztlichen Kollegen der Dokumentationspflicht, jedoch werden unsere Unterlagen an keine Krankenkasse und keine kassenärztliche Vereinigung weitergeleitet. Und das zu Ihrem Vorteil, denn dass bedeutet, dass in keiner Ihrer Unterlagen je der Hinweis einer psychischen Behandlung erscheinen wird. Und das ist gut so, denn die Übernahme einer Psychotherapie durch die Krankenkasse kann auch mit erheblichen Negativfolgen belastet sein und schwerwiegende Folgen für Sie haben, . . .

Zunächst einmal ist es so, dass die Krankenkassen Bedingungen an die Übernahme einer Psychotherapie knüpfen. So bezahlen sie diese nur, wenn der Psychotherapeut einen Patienten als „psychisch krank“ einstuft oder ihm z.B. eine „Depression“ oder „Erschöpfungszustand“ bescheinigt. Leider können mit einer solchen Diagnose auch erhebliche Schwierigkeiten entstehen, beispielsweise wenn Sie eine Berufsunfähigkeits-, Krankentagegeld- oder Lebensversicherung abschließen möchten, bzw. in eine private Krankenversicherung wechseln wollen. Dann müssen Sie nämlich für mind. 5 Jahre mit (Risiko-) Aufschlägen rechnen oder werden gar nicht erst versichert.

Warum ist das so? Jede Versicherung macht vor Abschluss einer Police erst einmal eine Gesundheitsprüfung, die man wahrheitsgemäß beantworten muss. Sollte man bei den Fragen lügen, muss man, wenn man seine Psychotherapie über die Kasse abgerechnet hat, damit rechnen, dass es raus kommt. Zwar unterliegt der Psychotherapeut der ärztlichen Schweigepflicht, aber er rechnet seine Behandlung ja über die Krankenkasse ab. Diese rechnen wiederum mit der kassenärztlichen Vereinigung ab. Und so kommen die Daten des Patienten in die EDV-Systeme der Versicherungen. Das eine Verweigerung einer Versicherung gravierende Folgen haben kann, sollte sich jeder vor einer kassenärztlichen Behandlung klar machen. Lebensversicherungen werden von Banken oft zur Absicherung von größeren Krediten verlangt.
Um behandelt zu werden, brauchen Sie eine Diagnose: Wie bereits beschrieben, ist die Bedingung für eine gesetzliche Kostenübernahme, eine feste Diagnose bescheinigt zu bekommen. In schweren Fällen, die eine Langzeittherapie benötigen, ist das auch wichtig und sehr notwendig.

Aber was ist mit den Klienten, die nicht in das „volle“ Krankheitsbild passen und dennoch persönlich leiden? nicht weitere Wochen und Monate warten können?

die nicht erkennen, dass sie Krankheits-Symptome aufweisen?
oder sich dafür schämen und nicht als „krank“ gelten wollen?
die nicht wissen, ob und welche Heilungsmöglichkeiten es für sie gibt, nur weil sie nicht bewilligt werden?

nur punktuell Unterstützung benötigen oder wollen und nicht langjährige Therapie?

nicht den langatmigen Weg der Kostenübernahme gehen wollen?

Für viele dieser Klienten ist unsere Privatpraxis eine sinnvolle Alternative.

Hier haben wir es für Sie auf den Punkt gebracht, was unsere Praxis Ihnen bietet:

Sie erhalten zeitnah einen Termin, darauf sind wir ausgerichtet
Die Stunden vereinbaren wir nach persönlicher Absprache, auch mal am Abend oder am Wochenende.

Ihre Stunde wird nicht durch den Nächsten-Wartenden begrenzt, denn wir planen großzügig Zeit ein.

Sie treffen keine anderen Patienten/Klienten im Warteraum; dadurch ist eine hohe Diskretion gegeben.

Wir arbeiten nicht ausschließlich nach kassenärztlich anerkannten Abläufen und Methoden; Viele haben für sich bereits den Weg entdeckt, dass auch alternative Wege große Erfolge bringen.

Wir begleiten Ihren persönlichen Heilungs-, Entwicklungs- und Trainingsprozess in Ihren Alltag hinein: Das können Aufgaben, E-Mails oder auch Telefonate sein.

Wir ergänzen durch unser Angebot den kassenärztlichen Rahmen, z.B. durch angebotene Trainingsmodule, die Sie unabhängig von einer Behandlung nutzen können.

Du hast noch andere Fragen?

Dann vereinbare als ersten Schritt unser kostenloses telefonisches Vorgespräch 20 Min:

Denn wir wissen, dass ein erstes Gespräch schon spürbar erleichtert!

Termin vereinbaren

Telefonisches Vorgespräch 20-30 Min

Oder du möchtest schon direkt einen Termin in der Praxis machen?

Hier Termin vereinbaren »

Wir arbeiten mit Eltern hauptsächlich im Raum Aschaffenburg oder Frankfurt. Solltest Du außerhalb dieses Bereichs wohnen, bieten wir unsere telefonische Beratung an.

Beate Hinz & Sonja Mayer
Telefon: 0175 / 957 6285
E-Mail: hallo@mut-ich-macher.de